April 2018

Foto. Gabriele Bastians

Endlich komplett! Zwei neue Museen vollenden das Hamburger KomponistenQuartier

Das Hamburger KomponistenQuartier ist endlich komplett! Ende Mai zogen mit Gustav Mahler und den Geschwistern Fanny und Felix Mendelssohn die letzten drei Musiker in das einzigartige Viertel im Herzen der Hansestadt. Nun können die Besucher in sechs Museen (für Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Adolf Hasse, Fanny und Felix Mendelssohn, Brahms und Gustav Mahler) in sieben Komponistenleben und zwei Jahrhunderte lebendige Musikgeschichte eintauchen. Moderne Medien vermitteln anschaulich, was die Musiker über sich und die Hansestadt zu erzählen haben.

Gustav Mahler-Museum
Für den Dirigenten und Komponisten Gustav Mahler (1860-1911) war Hamburg eine wichtige Station auf der Karriereleiter. Die Ausstellung beleuchtet unter anderem seinen Arbeitsalltag als Erster Kapellmeister des Hamburger Stadt-Theaters, das er von 1891 bis 1897 leitete. Mahler trieb seine Musiker zu Höchstleistungen an und wurde einer der populärsten Dirigenten seiner Zeit. Die Besucher lernen außerdem die wichtigsten Weggefährten Mahlers, seine Leidenschaft fürs Fahrradfahren, seine Affäre mit einer Hamburger Sopranistin sowie seine geistige Welt kennen. Und erfahren, warum er als kompositorischer Wegbereiter der Moderne gilt.

Weiterlesen