Foto:Dr. Manfred Osten

10.10.2017 | 20 Uhr: "Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan". Zur Aktualität des Gustav Mahlerschen Goetheverständnisses.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Förderverein Christuskirche Othmarschen und der Mahler Vereinigung laden wir Sie herzlich ein zu einem

Vortrag von Dr. Manfred Osten zu dem Thema "Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan". Zur Aktualität des Gustav Mahlerschen Goetheverständnisses.

in der Christuskirche Othmarschen

Roosens Weg 28 | 22605 Hamburg

am Dienstag | 10.Oktober 2017 | 20:00 Uhr.

Manfred Osten dazu: „Gegenüber Alma hat Gustav Mahler die Schlussszene des Faust mit den Worten gedeutet: „Das Ewig-Weibliche hat uns hinangezogen-Wir sind da-Wir ruhen-. Welches Goethe-Verständnis schließt diese kongeniale Deutung ein? Welche Aktualität verbindet sich mit Mahlers Vertonung dieser Idee des "Ewig-Weiblichen" in der 8. Symphonie für die Nachgeborenen im 21.Jahrhundert?“

Fragen, denen der Goetheforscher Manfred Osten ("Goethes Entdeckung der Langsamkeit"(2013) und "Gedenke zu leben! Wage es, glücklich zu sein!"-Goethe und das Glück; 2017, Wallstein-Verlag) in seinem Vortrag nachgehen wird.

Osten studierte Rechtswissenschaft, Philosophie, Musikwissenschaften und Literatur in Hamburg und München. 25 Jahre arbeitete er im Auswärtigen Dienst mit Stationen in Frankreich, Kamerun, Tschad, Ungarn, Australien und Japan. Von 1995 bis 2004 war er Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung. Der Förderverein probiert im Rahmen seiner Vortragsreihe „Für ein buntes Gemeindeleben!“ ein neues Format aus.

Der Kantor der Christuskirche Othmarschen, Rainer Lanz, hat bei der Aufführung der 8. Symphonie von Gustav Mahler in der Elbphilharmonie die Orgel gespielt, und wir freuen uns besonders darauf, dass er diesen Abend mitgestaltet und die Veranstaltung an der Orgel umrahmt.

Der Förderverein probiert im Rahmen seiner Vortragsreihe „Für ein buntes Gemeindeleben!“ ein neues Format aus. Wir sind sehr gespannt und laden Sie herzlich ein, bei diesem besonderen Vortrag dabei zu sein!

Zurück